Search:

Cruise News - Maritime News

CALMAC: Fortschritte bei Glen Sannox und Glen Rosa, letzte Vorbereitungen für die Auslieferung

c: Ferguson Marine

Die über dem Budget liegende und verspätete Fähre Glen Sannox hat in dieser Woche mit der Probefahrt begonnen, während gleichzeitig angekündigt wurde, dass der Liefertermin erneut verschoben wird.

Ursprünglich sollten beide Fähren 2018 bzw. 2019 in Betrieb genommen werden, doch die Inbetriebnahme hat sich um mehr als fünf Jahre verzögert, und die Kosten haben sich auf 360 Millionen Pfund mehr als verdreifacht.

c: Ferguson Marine

Die Glen Sannox, eines von zwei Schiffen, die von Ferguson Marine in Port Glasgow gebaut werden und für den Dienst auf der Arran-Route bestimmt sind, sollte eigentlich im nächsten Monat vom Stapel laufen, aber das wurde auf frühestens Ende Mai verschoben.
 
Für die erneute Verzögerung wird eine Verzögerung bei der Lieferung von Spezialrohren für das Flüssiggassystem verantwortlich gemacht, das auf der mit zwei Kraftstoffen betriebenen Fähre zum Einsatz kommen wird.
 
Ein Sprecher von Ferguson Marine teilte den Abgeordneten des Europäischen Parlaments mit, dass die Rohrleitungen im Januar vor Ort eingetroffen seien und die Installation bis Mitte März abgeschlossen sein werde, dass aber noch 10 Wochen für die Inbetriebnahme und Tests erforderlich seien, bevor die Anlage für den Betrieb freigegeben werden könne.
 
Der Vorstandsvorsitzende David Tydeman warnte außerdem vor weiteren Verzögerungen und Kostenüberschreitungen, die dazu führen könnten, dass die Kosten für die beiden Fähren 360 Millionen Pfund überschreiten - fast 250 Millionen Pfund mehr als der ursprüngliche Preisansatz.
 

Herr Tydeman sagte: "Die erste Runde der Seeerprobung der MS Glen Sannox wird sich auf die Prüfung der wichtigsten Maschinen an Bord konzentrieren. Solange die Gewässer relativ ruhig sind, werden zwischen dem 7. und 12. Februar einige Tests am Kai der Werft stattfinden.
 
"Ab dem 13. Februar wird das Schiff, wiederum bei günstigem Wetter, erstmals aus eigener Kraft - aber zur Sicherheit mit einem Schlepper - zum Kai des Trockendocks Inchgreen in Greenock fahren. Wenn alles gut geht, können die Einwohner von Inverclyde das Schiff am Mittwoch und Donnerstag bei längeren Fahrten flussaufwärts und -abwärts bis nach Gourock beobachten.

www.fergusonmarine.com/  

www.calmac.co.uk/  

Show Archive »